Endlauf zur Süddeutschen Meisterschaft in Neuburg

Fahrradtrial im SchneeDer Endlauf zur Süddeutschen Meisterschaft fand dieses Jahr in Neuburg an der Donau statt. Schwitzten die Fahrradkünstler letztes Jahr im Juli bei fast dreißig Grad im Schatten, so bot sich dieses Jahr ein ganz anderes Bild.

Bei morgendlichen zwei Grad Celsius zeigte der erste Blick aus dem Zelt tatsächlich den ersten Schnee vom Himmel rieseln.

An den beiden Wettkampftagen verbesserte sich das Wetter kaum, der Schnee ging in Regen über und machte, nicht zum ersten Mal in diesem Jahr, aus den Sektionen eine wahre Schlammschlacht.

Am Samstag machten Sebastian Fuchs die Kälte und die schweren Sektionen noch zu schaffen, doch am Sonntag verbesserte er sich von Runde zu Runde und ließ zwei seiner Konkurrenten hinter sich. Damit erreichte er in der Gesamtwertung den zwölften Platz.

Ähnlich erging es Sascha Bergmann. Er musste sich am Samstag erst an die niedrigen Temperaturen gewöhnen, schaffte es aber am Sonntag das zweite Mal in dieser Saison auf das Siegertreppchen. Er belegte mit zwei Sektionen, in denen er nur einen Fuß auf den Boden setzte, den dritten Platz.

Auf gesamtsüddeutscher Ebene belegte er in der Klasse Experten den fünften Platz.

In der Klasse Elite belegte Benjamin Schork am Samstag den fünften Platz mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Viertplazierten. Obwohl er aufgrund einer Fersenprellung sonntags nicht mehr an den Start gehen konnte, erreichte er den vierten Platz in der Gesamtwertung.

This entry was posted in Trial, Wettkampf. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.