Süddeutsche Meisterschaft in Ölbronn

Nicht Tanz, sondern Trialen in den Mai

Der Wonnemonat Mai machte seinem Namen alle Ehre. Bei Sonnenschein und Temperaturen um die zwanzig Grad fand am ersten Mai das Vatertagstrial in Ölbronn statt.

Der dort ansässige RMSC Ölbronn steckte für die Fahrradtrialer des MSC Ziegelhausen einen anspruchsvollen Kurs, der den Radkünstlern einiges abverlangte.

Die hohe Starterzahl von 181 Teilnehmern sorgte zu Beginn des Wettkampfes für lange Wartezeiten an den Sektionen.
Jonas Stöhr und Luca Kohlbecker bestritten ihren allerersten Wettkampf und zeigten gleich manchem noch so routinierten Mitstreiter, wie man die Sektionen am besten bewältigt.

Jonas belegte in der Klasse Schüler B den guten neunundzwanzigsten Platz, Luca erreichte in der höheren Schüler A Klasse den zehnten Platz.

Die Klasse Experten schien nur aus Ziegelhäuser Fahrern zu bestehen. Gleich drei Starter des MSC kämpften um die beste Platzierung.

Dominik Häußler erreichte mit siebenundsiebzig Punkten den zwölften Platz. Punktgleich beendeten Sascha Bergmann und Bastian Wegner den Wettkampf. Mit nur einer 0er Sektion mehr platzierte sich Sascha auf dem neunten Platz knapp vor seinem Teamkollegen Bastian.

In der Klasse Jugend konnte Sebastian Fuchs einen persönlichen Erfolg verbuchen. In seiner letzten Runde erreichte er nur fünfzehn Punkte. Leider griff er dadurch erst spät ins Wettkampfgeschehen ein, und landete auf dem zwölften Platz. Ebenfalls den zwölften Platz erreichte Benjamin Schork in der stark besetzten Königsklasse des Fahrradtrial.

This entry was posted in Trial, Wettkampf. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.